Artikel

Scrumframe ist der Governance-Rahmen für Scrum

Wie kann es gelingen, den agilen Ansatz von Scrum in ein Projekt einzubetten? Die Lösung Scrumframe geht hervor aus meiner fast achtjährigen Beschäftigung mit der Frage, wie ein guter organisatorischer Rahmen für Scrum beschaffen sein muss, und wie PRINCE2® diesen Rahmen sichern kann. Scrumframe wurde entwickelt für hybride Projekte in einer regulierten Branche, dem Finanzsektor. Scrumfame eignet sich aber auch für andere Branchen.

In zwei Artikeln im deutschen Projektmagazin beschreibe ich, warum Scrum in Organisationen einen guten Rahmen braucht und wie dieser Rahmengestaltet sein muß, damit Scrum wirklich im Sinne der Erfinder wirksam wird. Im zweiten Teil des Artikels geht es dann um die Details, wie das konkret funktionieren kann.

Scrumframe – so werden PRINCE2 und Scrum ein Dream-Team. Teil 1: Darum sollten Sie PRINCE2 und Scrum kombinieren

Projektmagazin, 10.03.2021, https://www.projektmagazin.de/artikel/scrumframe-scrum-prince2-perfekte-ergaenzung

Möchten Sie beim Entwickeln neuer Produkte von der besonderen Dynamik von Scrum profitieren, und es ins Unternehmen einbinden? SCRUMFRAME gibt Scrum mit PRINCE2 einen Rahmen! Dieser macht einerseits die Arbeit der Scrum Teams für die Organisation transparent und steuerbar, und sichert andererseits den Teams ihren Freiraum.

  • Hybride Projekte stehen vor besonderen Herausforderungen. Die größte: Solche Projekte haben zwei Betriebssysteme, die häufig nicht miteinander harmonieren. Das meistverwendete Scrum-Framework ist hier oft das Opfer: Scrum wird zurechtgebogen, damit es zum Wasserfall passt, und verliert dadurch seine besondere Dynamik.
  • Dieser Beitrag beschreibt anhand von realen Implementierungen in unterschiedlichen Organisationen zunächst den Kern von Scrum und die sich daraus ergebenden Probleme bei der praktischen Einbettung. Die Beispiele zeigen, dass Scrum keine Hinweise liefert, wie Scrum Teams einer Überregulierung entgehen können, weil das Framework sich nicht um die Organisation kümmert.
  • Anschließend beschreibt der Beitrag die Lösungen, die das Konzept von PRINCE2® dafür anbietet. Das vom Autor entwickelte Scrumframe hat das Ziel, dass die Dynamik der Scrum Teams erhalten bleibt und dass gleichzeitig die Organisation den Rahmen und die Bedingungen für diese Teams steuern kann.
  • Zudem erläutert der Autor, warum kein anderer der verbreiteten Projektmanagement-Ansätze ähnliches leistet, und warum auch PRINCE2 Agile® für ihn keine Alternative darstellt.
  • Im zweiten und abschließenden Teil des Beitrags wird das Modell von Scrumframe anhand eines Beispiels und entlang der sieben Themen von PRINCE2 beschrieben, weil diese die grundlegenden Disziplinen des Projektmanagements abdecken.
Scrumframe – so werden PRINCE2 und Scrum ein Dream-Team. Teil 2: So funktioniert die Kombination anhand der PRINCE2-Themen

Projektmagazin, 24.03.2021, https://www.projektmagazin.de/artikel/scrumframe-scrum-prince2-themen

Im ersten Teil dieses Beitrags habe ich begründet, warum Scrum einen Rahmen benötigt und warum PRINCE2 dafür ideal ist. Im vorliegenden zweiten und abschließenden Artikelteil dekliniere ich die Kombination von Scrum und PRINCE2 durch anhand der sieben Themen von letzterem. Dabei nehme ich wiederholt Bezug auf das nachfolgend vorgestellte Projektbeispiel.

  • Das Modell von Scrumframe zur Kombination von Scrum und PRINCE2 wird beschrieben entlang der sieben Themen von PRINCE2, weil diese die grundlegenden Disziplinen des Projektmanagements abdecken. Als Beispiel dient ein hybrides Projekt.
  • Zunächst wird die Kombination ausführlich bei den grundlegenden Themen Organisation, Business Case und Pläne unter die Lupe genommen. Es folgen die Themen Risiko, Qualität, Änderungen und Fortschritt. Den Abschluss bildet ein Kapitel zu den Managementphasen und Prozessen.
  • PRINCE2 liefert der Organisation den Rahmen, um Scrum einzusetzen. Für die PRINCE2-Ebenen des Steuerns, Managens und Lieferns gelten sein Regelwerk, die Arbeitsweise und Prozesse. Ab dem Teammanager –dem Innenverhältnis der Liefer-Ebene – wird die Zusammenarbeit nach Scrum geregelt. Der Teammanager ist also die entscheidende Schnittstelle und die Rolle wird als als Delivery Manager umgestaltet.
  • Da das Thema Business Case bei Scrum ausgeklammert ist, schließt PRINCE2 mit seinem Vorgehensmodell dazu eine aus Unternehmenssicht wichtige Lücke. Zudem sieht der Business Case Toleranzen vor, die das Scrum Team für seine Arbeit benötigt. Das ist machbar, weil sich die Konzepte von Benefits (PRINCE2) und Value (Scrum) sehr ähneln.
  • Scrumframe verwendet in der Domäne von PRINCE2 sowohl den dort üblichen Projektplan als auch den Phasenplan. Der Teamplan wird zum "Delivery Plan" umgestaltet. In der Domäne von Scrum (Liefer-Ebene) nutzt Scrumframe die Artefakte von Scrum. Die Planung im Scrumframe umfasst insgesamt sechs Schritte.
  • Da Scrum Risiken lediglich implizit auf der Team-Ebene betrachtet, stabilisiert der Ansatz von PRINCE2 mit seiner Vorausschau nicht nur das einzelne Team, sondern auch das gesamte Projekt.
  • Damit der Fortschritt der Produktentwicklung mit dem Arbeitspaket und Delivery Plan synchron bleibt, müssen sich Product Owner und Delivery Manager regelmäßig abstimmen. Gemeinsam sorgen sie auch dafür, dass Änderungen im Rahmen der festgelegten Toleranzen bleiben.
  • Scrumframe übernimmt das Prinzip "Steuern über Managementphasen" von PRINCE2 und damit auch die Einteilung und die Aufgaben der einzelnen Managementphasen. Übernommen werden auch die sieben von PRINCE2 definierten Prozesse für die drei Management-Ebenen. Eingegriffen wird lediglich in den Prozess "Managen der Produktlieferung“, der bei Scrumframe den Delivery Manager betrifft.

>> Hier geht es zum Download der beiden Artikel >>