Publikationen

  • Publikationen
Was Projektmanager von Politikern lernen können

"(...) Richten Sie Ihre Aufmerksamkeit auf die Personen, ihre Beziehungen und Interaktionen, ihre Motive und Interessen, ihre Macht und ihre Bündnisse. Wenn Sie in diese Disziplin beherrschen, gewinnen Sie andere und nehmen Sie auf Ihre Reise mit. Sie können verschiedene, vielleicht ungewohnte, Perspektiven einnehmen: In der Rolle des Vermarkters konzentrieren Sie sich darauf, Kunden zu gewinnen und zu halten. Als Spekulant gehen Sie kontrollierte Risiken ein, um Gewinne zu erzielen. Was ich Ihnen aber ans Herz lege: Handeln Sie wie ein Politiker! Als Projekt-Politiker analysieren Sie sorgfältig, wo die Machtzentren liegen (...)"

In: ProjektMagazin, 3.5.2019, www.projektmagazin.de/blog/6-schritten-stakeholder-integrieren_72268

  • Publikationen
PRINCE2 Update

Mitte 2017 wurde die lange angekündigte neue Version von PRINCE2 eingeführt. In wenigen Wochen kommt die deutsche Version heraus - wir geben eine Vorschau auf die wesentlichen Änderungen.

Hans-Peter Ritt: Prince2 Update, In: Computerwelt 13.05.2018 computerwelt.at/news/prince2-update-agiler-und-mit-deutschem-manual/

  • Publikationen
Vergessen Sie Ihre Stakeholder nicht!

Bei unterschiedlichen Vorhaben, ob es nun Veränderungsprojekte oder klassische Projekte sind, richtet sich der Blick oft zu sehr auf die zu erfüllenden Aufgaben und die zu erreichenden Ziele. Doch das Umfeld entscheidet ganz zentral mit, ob das Unterfangen ein Erfolg wird oder nicht. Die Stakeholder frühzeitig und geplant mit einzubeziehen ist meist der wichtigste Erfolgsfaktor. Der Artikel beschreibt ein Vorgehensmodell in sechs Schritten. Diese Richtschnur hilft Ihnen dabei, Ihr Umfeld aktiv zu integrieren und Ihre Stakeholder zu persönlichem Engagement für Ihr Projekt zu führen.

Hans-Peter Ritt: Vergessen Sie Ihre Stakeholder nicht! Sechs Schritte zur Integration Ihrer Stakeholder, In: Magazin Training, Sept. 2014: www.magazintraining.com/2014/09/11/4903/

  • Publikationen
Die Wohltat guter Governance

So tödlich unklare Ziele für ein Projekt sind, es sollte auch klar sein, wer mit wem unter welchen Bedingungen fährt. Klare Verantwortlichkeiten und Eskalationswege helfen ungemein dabei, gemeinsame Ziele zu erreichen. Eine gute Projektmanagement-Methodologie versucht, der Komplexität der Ziele und der Aufgaben eine angemessene Struktur - eine gut überlegte Projektorganisation – entgegenzustellen. In der Praxis erleben wir oft das Gegenteil, Rollen und Verantwortlichkeiten werden jedes Mal neu ausgehandelt, Prozesse neu entwickelt und Aktivitäten von Grund auf neu überlegt. Damit kommt zur Komplexität, die ohnehin schon da ist, nur noch mehr Komplexität auf die handelnden Personen zu. Genau hier setzen die Stärken der Projektmanagement Methodologie PRINCE2 an - gute, wohlüberlegte Governance.

Hans-Peter Ritt: Die Wohltat guter Governance, in: Magazin Training 08/2013

  • Publikationen
Steuerbare Kraft: Die Integration von PRINCE2 und SCRUM

Beispiele aus der realen SCRUM Praxis zeigen, daß Organisationen häufig parallel zum Scrum Team eine klassische Projektstruktur mit einem Projektmanager und den üblichen Planungen und Reportings aufbauen - so entstehen aufwändige Parallelstrukturen. Die Integration von SCRUM mit PRINCE2 hingegen ist wegen der Verbesserung der Steuerbarkeit in einer Organisation außerordentlich lohnend, unter der Bedingung, daß man auf die kulturellen Aspekte von Scrum Acht gibt.

Hans-Peter Ritt, Stefan Jäger: Steuerbare Kraft: Die Integration von Prince2 und Scrum. In: Computerwelt, 12. Juli 2013 www.computerwelt.at/news/software/client-software/detail/artikel/steuerbare-kraft-die-integration-von-prince2-und-scrum/

  • Publikationen
Fit for Purpose

PRINCE2 in Österreich noch in den Kinderschuhen. Weltweit ist Prince2 sicher die führende Projektmanagement Methodologie, Ende 2012 gab es über 1 Million Zertifizierte eltweit. Die Wahlen im Irak z.B. wurden n kürzester Zeit mit PRINCE2 organisiert. In Europa ist Prince2 groß in Großbritannien, Skandinavien, Benelux und in Osteuropa. Auch in Deutschland ist in den letzten Jahren eine lebendige Community entstanden, Österreich hat noch viel Potenzial.

Dieses Interview im Magazin TRAINING Nr. 5/2013 informiert über die Chancen und Möglichkeiten.